Berlin

Ministerium erwägt spätere Steuerreform

Das Bundesfinanzministerium eine Verschiebung der geplanten Steuerreform ins Auge. Das berichtet das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Danach könnten die von der Koalition geplanten weiteren Steuersenkungen zwar schon in diesem Jahr beschlossen werden, aber erst nach 2011 in Kraft treten. Die Einnahmeausfälle von bis zu 20 Milliarden Euro seien für die angespannten öffentlichen Haushalte ein oder zwei Jahre später besser zu verkraften, wird der Vorstoß laut «Spiegel» begründet.