Ministerin will Schutz vor Missbrauch verbessern

Berlin (dpa). Familienministerin Kristina Schröder will Kinder nach den bekanntgewordenen Fällen von sexuellem Missbrauch an Schulen besser schützen. In ihrem Ministerium werde derzeit ein neues Kinderschutzgesetz erarbeitet. Das sagte die Ministerin dem «Wiesbadener Kurier». Es sehe vor, dass Jugendämter und freie Träger von Bewerbern ein erweitertes Führungszeugnis verlangen könnten. Denn leider wisse man, dass sich Täter ganz gezielt Berufe aussuchen würden, in denen sie mit Kindern arbeiten könnten, sagte sie.