Rom

Mindestens vier Tote bei Lawinen in Norditalien

Mindestens vier Menschen sind in Norditalien durch Lawinen in den Tod gerissen worden. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, kam ein Mann bei Belluno ums Leben, ein zweiter wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein 17-jähriger Italiener starb, als er außerhalb der erlaubten Pisten von einer Lawine überrascht wurde. Einer der jungen Skifahrer war bereits gestern tot gefunden worden. Weiter nördlich in den Alpen wurde die Leiche eines 50-jährigen Italieners gefunden.