40.000
  • Startseite
  • » Mindestens 40 Tote im Ferienparadies Madeira
  • Aus unserem Archiv
    Funchal

    Mindestens 40 Tote im Ferienparadies Madeira

    Die schweren Unwetter auf der Ferieninsel Madeira haben mindestens 40 Menschen das Leben gekostet. Die Regionalregierung in der Hauptstadt Funchal korrigierte die Zahl der Opfer heute noch einmal nach oben. Bislang war von 36 Toten die Rede gewesen. Die Zahl der Vermissten sei noch unbekannt, hieß es. Gestern hatten heftige Regenfälle Überschwemmungen und Erdrutschen ausgelöst. Die Wassermassen und Schlammlawinen rissen Menschen, Autos und Bäume mit. Brücken stürzten ein, viele Häuser und Straßen wurden zerstört.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!