Bagdad

Mindestens 35 Tote bei Anschlägen in Bagdad

Blutbad in Bagdad: Bei mehreren Anschlägen von Terroristen kamen mindestens 35 Menschen ums Leben. 140 weitere wurden verletzt. Die Explosionen zerstörten mehrere Gebäude in schiitischen Vierteln der irakischen Hauptstadt, darunter ein Restaurant. In der Nähe sind Ministerien und Behörden angesiedelt. Erst am Ostersonntag hatten Selbstmordattentäter in Bagdad Anschläge auf ausländische Botschaften verübt, darunter auch die deutsche Botschaft. Sie töteten 50 Menschen.