Archivierter Artikel vom 25.06.2011, 11:50 Uhr

Mindestens 30 Tote bei Anschlag in Afghanistan

Kabul (dpa). Mindestens 30 Menschen sind bei einem Autobombenanschlag in der Nähe eines Krankenhauses in Afghanistan ums Leben gekommen. 45 weitere Zivilisten wurden verletzt. Das sagte ein Regierungssprecher in Kabul. Ein Flügel des Krankenhauses im Distrikt Asra in Mittelafghanistan sei weitgehend zerstört worden. Die meisten Todesopfer seien Frauen und Kinder. Die radikalislamischen Taliban wiesen jede Verantwortung für das Blutbad zurück.