Bagdad

Mindestens 25 Tote nach Explosionen in Bagdad

Bei drei schweren Explosionen im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 50 seien verletzt worden, berichtete der Sender Al-Arabija. Eine der Explosionen soll sich in der Nähe des Hauses des deutschen Botschafters ereignet haben. Die politische Situation im Irak ist angespannt. Nach der Parlamentswahl versuchen die Parteien, eine Regierungskoalition zu schmieden.