Archivierter Artikel vom 28.06.2010, 22:14 Uhr
Lima

Mindestens 15 Tote bei Busunglück in Peru

In den peruanischen Anden ist ein völlig überladener Bus verunglückt und hat mindestens 15 Menschen in den Tod gerissen. Das Fahrzeug kam nach Medienberichten im Süden des Landes in der Region Cusco von der Straße ab und stürzte in eine 500 Meter tiefe Schlucht. In dem Bus, der für 48 Passagiere zugelassen war, sollen insgesamt fast 70 Menschen gewesen sein. In Peru sind schwere Busunglücke an der Tagesordnung – wegen überalterter und überladener Fahrzeuge, schlechter Straßen und risikofreudiger Fahrer.