Archivierter Artikel vom 29.08.2011, 05:34 Uhr
Manila

Mindestens 13 Taifun-Tote auf Philippinen

Mindestens 13 Menschen sind durch den Taifun «Nanmadol» auf den Philippinen ums Leben gekommen. Acht Menschen werden vermisst, teilten Helfer und Polizei mit. Nach Angaben des Zivilschutzes sind mehr als 170 000 Menschen von dem Taifun betroffen. Der Taifun schwächte sich über Land ab und wurde in der Nacht zu einem Tropensturm heruntergestuft. «Nanmadol» bewegt sich nun mit einer Geschwindigkeit von 9 Kilometer pro Stunde in nordwestlicher Richtung auf Südchina zu.