Militäreinsatz gegen Rothemden in Bangkok: ein Toter

Bangkok (dpa). Starke Verbände des thailändischen Militärs sind am Morgen in den besetzten Teil der Bangkoker Innenstadt gegen die Regierungsgegner vorgedrungen. Mindestens ein Demonstrant wurde getötet, drei weitere durch Schüsse verletzt, teilten die Behörden mit. Die sogenannten Rothemden entzündeten Barrikaden aus Autoreifen, um das Vorrücken der Sicherheitskräfte zu verhindern. Ein Regierungssprecher forderte die Demonstranten zur sofortigen Aufgabe der Proteste auf, um weiteres Blutvergießen zu vermeiden.