Archivierter Artikel vom 13.04.2010, 20:46 Uhr

Michelle Obama besucht Erdbebenopfer in Haiti

Washington (dpa). Amerikas First Lady hat den Erdbebenopfern in Haiti überraschend einen Besuch abgestattet. Michelle Obama landete mit der Ehefrau des Vizepräsidenten, Jill Biden, in der von einem Erdbeben schwer zerstörten Hauptstadt Port au Prince. Mit ihrem unangekündigten Zwischenstopp auf einer Reise nach Mexiko wollten die beiden Staatsgäste «die andauernde Verpflichtung der USA bekunden», Haiti beim Wiederaufbau zu helfen, hieß es in einer Erklärung. Beide wollen auch Hilfsorganisationen und das UN-Quartier vor Ort besuchen.