Archivierter Artikel vom 21.03.2012, 04:40 Uhr

Mexiko übersteht Erdbeben glimpflich

Mexiko-Stadt (dpa). Mexiko hat ein schweres Erdbeben nach ersten Informationen relativ glimpflich überstanden. 500 beschädigte Häuser im Bundesstaat Guerrero, fünf Verletzte, aber keine Toten, so lautete die offizielle Bilanz. Die Erde hatte im Süden des Landes mit einer Stärke von 7,8 gebebt. Das Epizentrum lag im Bundesstaat Guerrero. Im rund 300 Kilometer entfernten Mexiko-Stadt stürzte eine Fußgängerbrücke ein und zertrümmerte einen Kleinbus, in dem aber niemand saß. In der Millionenstadt schwankten einige Hochhäuser.