Archivierter Artikel vom 06.02.2010, 06:22 Uhr

Mexiko: 30 Tote durch Regenfälle

Mexiko-Stadt (dpa). Mindestens 30 Menschen sind nach schweren Regenfällen in Mexiko ums Leben gekommen. Wie lokale Medien berichteten, wurden in 19 Staaten in Zentralmexiko die Häuser von insgesamt etwa 30 000 Menschen unter Wasser gesetzt. Viele Einwohner mussten mit Booten aus Überschwemmungsgebieten befreit werden. Über 800 Schulen wurden landesweit vorübergehend geschlossen. Besonders betroffen von den 48 Stunden langen Regenfällen war auch die Hauptstadt, wo das Wasser teilweise auf bis zu 1,50 Meter anstieg.