Rom

Messerstecher in römischer Feuerwehrschule

In einem Ausbildungszentrum der Feuerwehr in Rom hat ein vermutlich geistig verwirrter Mann zehn Menschen verletzt, mehrere davon schwer. Nach Angaben der Behörden stach er am Vormittag sechs Menschen mit einem Taschenmesser nieder. Anschließend versuchte er, mit einem Auto zu flüchten. Dabei fuhr er weitere Menschen an, bevor er festgenommen werden konnte. Der 41-Jährige arbeitete seit fünf Jahren als Ausbilder in dem Zentrum. Das Motiv für die Tat ist noch unklar.