Archivierter Artikel vom 08.08.2010, 16:30 Uhr

Merkel-Sprecher Seibert hat Rückfahrticket zum ZDF

Berlin (dpa). Der neue Regierungssprecher Steffen Seibert kann wieder zu seinem bisherigen Arbeitgeber ZDF zurückkehren – wenn er denn will. So ein Rückkehrrecht sei üblich, wenn ein Sender- Mitarbeiter in ein öffentliches Amt wechsele, sagte ein ZDF-Sprecher der dpa in Berlin. Seibert moderierte unter anderem die Sendungen «heute» und «heute-journal» und tritt an diesem Mittwoch sein Amt als Sprecher der Bundesregierung und Chef des Bundespresseamtes an. Er ist Nachfolger von Ulrich Wilhelm.