Merkel vor DGB: Kein Mindestlohn

Berlin (dpa). Kanzlerin Angela Merkel hat sich auf dem DGB- Bundeskongress gegen einen gesetzlichen Mindestlohn ausgesprochen. Auch für eine Finanztransaktionssteuer zur Eindämmung der Spekulation sieht Merkel keine Chancen. Eine solche Steuer könne nur dann funktionieren, wenn sie international eingeführt werde, sagte die CDU-Chefin. Ihre Ablehnung des Mindestlohnes begründete Merkel damit, dass dies die Tarifautonomie schwäche. Sie plädierte für weitere branchenspezifische Regelungen.