Archivierter Artikel vom 17.11.2010, 04:50 Uhr

Merkel sieht Eurozone nicht gefährdet

Karlsruhe (dpa). Trotz einer Warnung des EU-Ratspräsidenten Hermann Van Rompuy sieht Kanzlerin Angela Merkel die Eurozone nicht in Gefahr. In einem Interview der ARD räumte sie aber ein, dass es Turbulenzen und Situationen gebe, die sie sich vor anderthalb Jahren nicht habe träumen lassen. Das Allerwichtigste sei, dass neben den beschlossenen Rettungsmaßnahmen die Wirtschaftskraft besser aufeinander abgestimmt werde, so Merkel. Van Rompuy hatte zuvor angesichts der Schuldenkrise mehrerer EU-Länder vor einem Zusammenbruch der Eurozone gewarnt.