Archivierter Artikel vom 15.03.2010, 16:10 Uhr
Berlin

Merkel: Papst will Kindesmissbrauch aufklären

Papst Benedikt XVI. hat sich noch nicht öffentlich zum Missbrauchskandal in Deutschland geäußert – die Bundesregierung bewertet seine bisher bekanntgewordenen Stellungnahmen aber als Rückenwind für die Deutsche Bischofskonferenz bei der Aufklärung der Fälle. Der stellvertretende Regierungssprecher Christoph Steegmans sagte in Berlin: «Die Bundeskanzlerin begrüßt, dass der Heilige Vater die Notwendigkeit einer vollständigen Aufklärung dieser abscheulichen Taten ausdrücklich unterstrichen hat.»