Merkel nimmt Westerwelle gegen Kritik in Schutz

Berlin (dpa). Kanzlerin Angela Merkel hat ihren Außenminister Guido Westerwelle gegen Vorwürfe der Günstlingswirtschaft in Schutz genommen. Die Regierungschefin sei überzeugt, dass der Vizekanzler «in Übereinstimmung mit den Regeln» ausgewählt habe, sagte Vize- Regierungssprecherin Sabine Heimbach in Berlin. Das gelte auch für die Asien-Reise Westerwelles im Januar. Westerwelle war in die Kritik geraten, weil er auf seinen Auslandsreisen auch befreundete Geschäftsleute mitgenommen hat.