Archivierter Artikel vom 27.09.2012, 17:55 Uhr

Merkel: Keine Fehler bei Erkundung Gorlebens als Atommülllager

Berlin (dpa). Bundeskanzlerin Angela Merkel hat alle Vorwürfe zurückgewiesen, bei der Erkundung des Salzstocks Gorleben als Atommüllendlager die Öffentlichkeit getäuscht zu haben. Alle Verdächtigungen und Unterstellungen, die Bundesregierung habe in den 90er Jahren nicht nach Recht und Gesetz gehandelt, weise sie entschieden zurück, sagte die damalige Umweltministerin im Gorleben-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Das Wort alternativlos sei im Zusammenhang mit Gorleben nicht gefallen.