Archivierter Artikel vom 08.02.2010, 19:22 Uhr
Berlin

Merkel hinter Röttgen

Die Union hat die Diskussion über den Atom- Vorstoß von Bundesumweltminister Norbert Röttgen vorerst vertagt. Nach Attacken von FDP und einzelnen CDU-Politikern stellten sich Kanzlerin Angela Merkel und die CDU-Führung zwar hinter Röttgen. Unklar bleibt jedoch vorerst, in welchem Tempo erneuerbare Energien ausgebaut und alte Atommeiler abgeschaltet werden sollen. Röttgen hatte für den Weiterbetrieb von Atomkraftwerken über den bisherigen Endpunkt 2022 hinaus nur einen möglichst kurzen Zeitraum vorgeschlagen.