Archivierter Artikel vom 26.09.2012, 14:10 Uhr

Mehr Transparenz für Riester-Rente

Berlin (dpa). Wer eine Riester-Rente für eine zusätzliche Altersvorsorge abschließt, soll künftig vorher wissen, wie hoch die Kosten sind – und was am Ende garantiert herauskommt. Das ist das Ziel einer Vorlage, die heute das Bundeskabinett passierte und nun von den Koalitionsfraktionen als Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht werden soll. Die Neuregelung soll ab dem nächsten Jahr grundsätzlich für Neuverträge gelten. Vorgesehen ist eine Verpflichtung der Anbieter, in jedem Vorsorge-Vertrag über die Kosten, die Rendite-Erwartung und das Anlage-Risiko zu informieren.