Archivierter Artikel vom 14.04.2011, 11:22 Uhr

Mehr Rechte für Radler in Polen

Berlin (dpa/tmn). Radfahrer haben in Polen künftig mehr Rechte. Vom 1. Mai an gilt eine Reihe neuer Regeln, die auch Urlauber kennen sollten. Dies teilt das Polnische Fremdenverkehrsamt mit.

So dürfen Radler rechts überholen, wenn Autos vor ihnen sehr langsam fahren, zum Beispiel an Kreuzungen. Außerdem dürfen Radfahrer auf Bürgersteigen fahren, wenn diese mindestens zwei Meter breit sind und das erlaubte Höchsttempo auf der Straße bei mehr als 50 Stundenkilometern liegt.

An viel befahrenen Straßen in Polen werden «Fahrradschleusen» eingerichtet. Sie sollen es Radfahrern ermöglichen, an Ampeln vor den Autos zu halten und so von Autofahrern besser gesehen zu werden. Nun auch offiziell erlaubt ist es, Fahrradanhänger für Kinder zu nutzen.

Informationen: Polnisches Fremdenverkehrsamt, 10709 Berlin, Kurfürstendamm 71, Telefon: 030/21 00 920.

Tourismus in Polen