Archivierter Artikel vom 28.08.2011, 14:20 Uhr

Mehr als drei Millionen Menschen wegen «Irene» ohne Strom

New York (dpa). Wegen des Rekordsturmes «Irene» sind an der Ostküste der USA mehr als drei Millionen Menschen ohne Strom. Die Versorger warnten laut CNN, dass die Zahl steigen könnte. Auch die Gegend um die Bundeshauptstadt Washington war am Morgen ohne Elektrizität. Die U-Bahnen fuhren aber noch. Die Stromnetze in den USA sind wegen ihrer starken Auslastung besonders empfindlich. Ein besonderes Problem: Die meisten Leitungen sind überirdisch verlegt und baumeln an Holzmasten über den Straßen.