Mehr als 700 Erdbeben-Tote in Chile

Santiago de Chile (dpa) – Das schwerste Erdbeben seit 50 Jahren hat Teile Chiles zerstört. Mindestens 708 Menschen kamen ums Leben. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Opfer weiter steigen wird. Rund zwei Millionen Menschen sind von dem mächtigen Erdbeben betroffen, das das südamerikanische Land vorgestern mit einer Stärke von 8,8 erschüttert hatte. Weil es Plünderungen gibt, erklärte die Präsidentin den Ausnahmezustand in den besonders betroffenen Regionen. Für die Stadt Concepción wurde eine nächtliche Ausgangssperre angeordnet.