40.000
Aus unserem Archiv
Teheran

Mehr als 180 Tote und 1350 Verletzte bei schweren Erdbeben im Iran

dpa

Bei den beiden schweren Erdbeben im Iran sind mindestens 180 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Provinzgouverneurs wurden etwa 1350 Menschen im Nordwesten des Landes verletzt. Manche Opfer starben auf dem Weg ins Krankenhaus. Unbestätigten Berichten zufolge wurden etwa 60 Siedlungen von den Beben der Stärke 6 und 6,2 schwer beschädigt. Der Rote Halbmond will mobile Krankenhäuser aufbauen, um die Verletzten zu versorgen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

-3°C - 2°C
Samstag

-1°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

3°C - 6°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!