Archivierter Artikel vom 28.05.2011, 21:42 Uhr

Medien: Speer bei Babelsberg vor Abberufung

Potsdam (dpa). Brandenburgs Ex-Innenminister Rainer Speer soll am 30. Mai nach Medienberichten als Vorstandsvorsitzender des Fußball- Drittligisten SV Babelsberg 03 vom Aufsichtsrat abberufen werden.

Wie die Sendung Sportplatz des Rundfunks Berlin Brandenburg (rbb) berichtete, steht als Nachfolger der Babelsberger Kinobetreiber Thomas Bastian bereit. Das bisherige Aufsichtsratsmitglied Bastian sagte dem rbb: «Es ist so abgesprochen, dass Rainer Speer sich abwählen lässt, wenn sich eine Mehrheit für einen neuen Vorstandsvorsitzenden findet. Und das haben die Aufsichtsratsmitglieder am Freitagabend telefonisch bei einem Rundruf zugesagt.» Speer hat diesen Vorgang laut des TV-Senders bestätigt.

Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung entscheidet am 1. Juni über einen Zuschuss für den Verein in Höhe von 700 000 Euro. Wegen fehlender Sponsorengelder droht Babelsberg die Insolvenz und damit der Zwangsabstieg aus der dritten Liga. Eine angedachte Million-Bürgschaft der Stadtwerke Potsdam wurde nicht gewährt. Babelsberg muss für die Drittliga-Lizenz dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) rund 1,3 Millionen Euro nachweisen. Am Samstag demonstrierten in Potsdam rund 1000 Fußballanhänger für den Erhalt des Vereins.