München

Medien: Griechenland bekommt neue Hilfen in jedem Fall

München (dpa). Griechenland soll Medienberichten zufolge die nächsten Hilfszahlungen selbst bei Verstößen gegen Sparauflagen erhalten. Das berichten die Magazine «Focus» und «WirtschaftsWoche» unter Berufung auf EU-Kreise. Hintergrund sei die Angst vor den Folgen einer Staatspleite Griechenlands mit anschließendem Euro-Austritt. In Brüssel wurden die Berichte nicht bestätigt. Es bleibe bei dem Verfahren, dass die «Troika» der internationalen Geldgeber im Oktober ihren Bericht vorlege und dann entschieden werde.