Archivierter Artikel vom 10.02.2011, 08:50 Uhr

Mavericks eilen in NBA weiter von Sieg zu Sieg

Dallas (dpa). Trotz eines stark gehandicapten Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihre Siegesserie in der NBA weiter fortgesetzt. Die Texaner gewannen bei den Sacramento Kings mit 102:100 und feierten damit den zehnten Erfolg nacheinander.

Lesezeit: 1 Minuten
Mittelmäßige Leistung
Dirk Nowitzki (l) kam nur auf zehn Punkte – dafür gewann sein Team.

Matchwinner bei den «Mavs», die Platz zwei in der Western Conference verteidigten, war J.J. Barea. Der Basketballer aus Puerto Rico kam von der Bank und erzielte 15 seiner insgesamt 20 Punkte im Schlussviertel. Der sich nach wie vor mit einer Verletzung am Handgelenk herumplagende Nowitzki traf dagegen nur vier seiner 14 Würfe aus dem Feld und musste sich mit zehn Zählern begnügen.

«Dirk hatte große Probleme mit seinem Handgelenk. Da ist es klar, dass sich sein Wurf nicht gut angefühlt hat», sagte Dallas' Coach Rick Carlisle. Nowitzki spielte mit einem Tape am Handgelenk, das er sich zwei Tage zuvor in der Partie gegen die Cleveland Cavaliers verletzt hatte.

«Es geht schon», hatte der 32-Jährige, der zu Beginn des Jahres bereits wegen eines verstauchten Knies hatte pausieren müssen, vor der Partie gesagt. Doch während des Spiels merkte man dem Würzburger die Probleme deutlich an. Im entscheidenden Schlussabschnitt, in dem für gewöhnlich bei den Mavericks alles auf ihn ausgerichtet ist, verwarf Nowitzki alle drei Würfe.

Für den Kapitän sprang Barea in die Bresche. «Sie haben mir den Ball immer wieder gegeben, und es hat geklappt», sagte Barea. «Ich liebe es, den Ball in meinen Händen zu haben und etwas zu bewegen.» Vor allem sein Dreier zum 100:95 kurz vor Schluss traf die Kings bis ins Mark. «Er hat großartig gespielt. Im vierten Viertel war er unser Go-to-Guy. Er hat toll geworfen und in der Verteidigung unglaublich hart gearbeitet», lobte Carlisle seinen Matchwinner.

Neben Barea überzeugte Jason Terry mit 22 Punkten. «Der Schlüssel ist, dass wir jetzt konstanter spielen», sagte Terry. Die «Mavs» haben nun bereits zum zweiten Mal in dieser Saison zehn Spiele in Serie gewonnen. Bei den Hausherren kam Samuel Dalembert auf 20 Zähler.