Kopenhagen

Massive Kritik am Klimaabkommen im Plenum

Empörung im Plenum der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen: Mehrere Redner aus Entwicklungsländern kritisierten den ausgehandelten Kompromiss. Delegierte aus Venezuela, Bolivien, Kuba und Nicaragua machten klar, dass sie das Abkommen ablehnen wollen. Sie kritisierten, das Papier sei «von oben diktiert» worden. Delegierte aus Afrika und der Südsee beschrieben die Einigung als zu schwach. Der Text war hinter verschlossenen Türen von den Führern von 25 Staaten ausgehandelt worden. Er muss vom Plenum gebilligt werden.