Archivierter Artikel vom 06.03.2012, 23:45 Uhr

Markus Deibler schwimmt nur im Vorlauf unter EM-Norm

London (dpa). Markus und Steffen Deibler haben im internationalen Finale der britischen Meisterschaften die EM-Norm des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) knapp verpasst.

Sprint
Markus Deibler startete in London über die 100 Meter Freistil.
Foto: Jonathan Brady – DPA

Markus Deibler fehlten in London über 100 Meter Freistil in 49,50 Sekunden 25 Hundertstel zur Richtzeit für die Europameisterschaft in Debrecen (21. bis 27. Mai). Im Vorlauf hatte er die Norm in 49,23 knapp unterboten. Steffen Deibler schwamm das Finale in 49,58 Sekunden. Die Hamburger sind über andere Strecken bereits für die Titelkämpfe in Ungarn gesetzt.

Für Marco di Carli (Frankfurt/Main) war im Vorlauf mit 50,22 Sekunden Endstation. Allerdings ist der deutsche Meister und Rekordhalter über diese Strecke wegen seiner Resultate aus dem Vorjahr bereits für die EM gesetzt. Auch Hendrik Feldwehr (Essen) konnte über 200 Meter Brust mit 2:15,65 Minuten die EM-Norm nicht unterbieten. Er hatte sich bereits am Samstag in London über die halb so lange Distanz in das DSV-Team für die EM geschwommen.