Stuttgart

Mappus weist Verantwortung für Demo-Einsatz von sich

Die Verantwortung für den harten Polizeieinsatz gegen Demonstranten in Stuttgart weist Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus von sich. Sein Grundsatz sei: Die Politik habe sich nicht in die operative Arbeit der Polizei einzumischen. Das sagte er vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags. Das habe er auch vor dem Einsatz Ende September «exakt so gehalten». Die Verantwortung für die Eskalation liege vor allem bei den Gegnern. Bei den Protesten damals gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 waren mehr als 100 Demonstranten verletzt worden.