40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Mappus: Koalition bei Gesundheit ohne «großen Wurf»

Der Unmut in der Union über den Gesundheitskompromiss von Schwarz-Gelb wird größer. Nun zeigte sich auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus unzufrieden. Da habe man keinen großen Wurf gelandet, sagte Mappus «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Notwendig sei, die Kosten zu dämpfen und viel mehr Anreize zum Sparen ins System einzubauen. Die geplante zusätzliche Belastung der Arbeitnehmer durch höhere Beiträge zur Krankenversicherung hält Mappus jedoch für gerechtfertigt.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!