Archivierter Artikel vom 22.02.2017, 16:27 Uhr
Lahti

Bei erster WM-Entscheidung

Manuel Faißt ist fünfter deutscher Kombinierer

Manuel Faißt ist der fünfte deutsche Nordische Kombinierer bei der WM-Entscheidung von der Normalschanze am Freitag in Lahti. Das gab Bundestrainer Hermann Weinbuch bekannt.

Manuel Faißt
Manuel Faißt hat sich in einer internen Ausscheidung durchgesetzt und ist nun der fünfte Deutsche bei der ersten WM-Entscheidung.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand – dpa

Faiß tsetzte sich in einer internen Ausscheidung gegen Junioren-Weltmeister Vinzenz Geiger durch. Der Schwarzwälder darf als fünfter Deutscher starten, da Titelverteidiger Johannes Rydzek ein persönliches Startrecht hat.

Neben Rydzek hatten sich durch Erfolge im Weltcup bereits Olympiasieger Eric Frenzel, Fabian Rießle und Björn Kircheisen für die erste von vier Entscheidungen in der Nordischen Kombination qualifiziert.

WM-Programm

Lahti-WM-Geschichte

Stadion-Layout