40.000
Aus unserem Archiv
Luzern

Mannheimer HC gewinnt Hallenhockey-Europapokal

dpa

Der Mannheimer HC hat zum ersten Mal den Europapokal im Hallenhockey gewonnen. Der deutsche Meister von 2010 besiegte im Endspiel in Luzern den russischen Club Dinamo Jekaterinburg mit 7:1 (0:0) und trat damit die Nachfolge von Rot-Weiss Köln an.

Die Tore für den MHC erzielten Matthias Witthaus (3), Fabian Pehlke (2), Niklas Meinert und Nicolas Emmerling. Es war der 18. Triumph einer deutschen Mannschaft bei der 22. Austragung dieses Wettbewerbs.

«Das ist schon ein tolles Gefühl, innerhalb einer Woche zwei Titel zu holen. Und dann auch noch so dicke Dinger», sagte Witthaus, der erst vor einer Woche mit der deutschen Nationalmannschaft die Hallen-WM gewonnen hatte. Auch Trainer Torsten Althoff meinte: «Das ist eine ganz geile Sache. Die Jungs haben nach dem verlorenen DM-Halbfinale in Duisburg einfach unglaublich gut zugehört und die Dinge, die wir uns erarbeiten wollten, sehr gut umgesetzt.»

Im Halbfinale hatten die Mannheimer den Gastgeber HC Luzern aus der Schweiz mit 7:0 ausgeschaltet. Den russischen Finalgegner aus Jekaterinburg hatten sie bereits in ihrem zweiten Gruppenspiel mit 6:4 geschlagen. Der MHC gewann in Luzern alle fünf Spiele und schoss insgesamt 35 Tore.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

18°C - 31°C
Dienstag

19°C - 33°C
Mittwoch

20°C - 34°C
Donnerstag

20°C - 34°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!