Frankfurt/Main

Main erreicht Barriere an Frankfurter Römer

In Frankfurt haben die Fluten des Mains die künstlichen Hochwasserbarrieren vor dem Rathaus Römer erreicht. Das Wasser steigt langsam, aber stetig. In Frankfurt wird mit dem schwersten Hochwasser der vergangenen Jahre gerechnet. 2003 hatte es einen Pegelstand von 5,19 Metern gegeben. Tauwetter und ergiebiger Regen könnten auch in anderen Regionen Deutschlands für eine Verschärfung der Hochwasserlage sorgen.