Göppingen

Märklin-Gläubiger stimmen für Insolvenzplan

Der Modelleisenbahnhersteller Märklin lässt die Insolvenz hinter sich. Fast alle der rund 1349 Gläubiger stimmten für den Insolvenzplan des Insolvenzverwalters Michael Pluta. Das Unternehmen soll nun aus eigener Kraft weiter gesunden. Zum Jahreswechsel erhalten die Gläubiger etwa 33 Millionen Euro ihrer Forderungen von insgesamt 93 Millionen Euro. Davon geht der Großteil an die Banken als Hauptgläubiger. Märklin hatte im Februar 2009 Insolvenz anmelden müssen.