Archivierter Artikel vom 02.07.2015, 21:59 Uhr

Männerchöre und die Altersgruppe der Über-60-Jährigen prägen das organisierte Chorwesen

Unter dem Dach des Chorverbands Rheinland-Pfalz sind derzeit 1523 Chöre organisiert. Dabei liegt die Vereinszahl bei nur 1175 – denn einem Verein können mehrere Chöre angehören. Im Kreischorverband Westerwald gibt es die meisten Chöre im nördlichen Rheinland-Pfalz, 159 an der Zahl.

Im Kreischorverband Altenkirchen sind es noch 119 und im Kreischorverband Bad Kreuznach 112 Chöre. Koblenz bewegt sich mit 54 Chören im Mittelfeld. Das Schlusslicht bildet der Kreischorverband Zell-Mosel mit zehn Chören, darunter acht Männerchöre. 567 Männerchöre stellen die größte Chorgruppe dar, dicht gefolgt von 531 gemischten Chören.

Insgesamt betrachtet, singen mehr Männer als Frauen in Chören. Doch öffentlich wird das Geschlechterverhältnis anders wahrgenommen, sagt Corinna Simmerkuß vom Chorverband Rheinland-Pfalz: „Die Statistik der Altersstruktur zeigt, dass Männer, die über 60 Jahre alt sind, den größten Anteil an aktiv Singenden im Landesverband stellen. Chöre, die sehr viele Sänger dieses Alters in ihren Reihen haben, treten aber oftmals gar nicht mehr in der vom ,breiten Publikum‘ wahrgenommenen Öffentlichkeit auf. Bei den häufig stärker wahrgenommenen Chören mit Sängerinnen und Sängern unter 60 Jahren überwiegt jedoch der Frauenanteil.“

Im nördlichen Rheinland-Pfalz gibt es 151 Frauenchöre, zudem 127 Kinderchöre sowie 35 Jugendchöre, 80 gemischte Kinder- und Jugendchöre wie 21 Instrumental- und elf Tanzgruppen. Die Gesamtzahl der aktiven Sänger liegt bei 39 316 – das sind gut 10 000 Menschen mehr als die Stadt Andernach Einwohner besitzt – dort leben etwa 29 000 Menschen. Die Altersstruktur zeigt, dass Menschen vor allem in jungen Jahren und im Alter singen. In den 1523 Chören des Chorverbandes Rheinland-Pfalz sind 45,5 Prozent der Chorsänger über 60 Jahre alt. 26 Prozent enfallen auf die Gruppe der 41- bis 59-Jährigen und gut 15 Prozent sind unter 14 Jahren. Wenige Chormitglieder finden sich in der Gruppe der 14- bis 26-Jährigen. In dieser singen rund 7 Prozent.

Ein ähnlicher Wert ergibt bei den 27- bis 40-Jährigen mit etwa 6 Prozent. Ausschlaggebend dafür können die berufliche Karriere und Familiengründung sein.