Bischkek

Machtkampf in Kirgistan dauert an

Der Machtkampf in der zentralasiatischen Republik Kirgistan dauert an. Der autoritäre Präsident Kurmanbek Bakijew erhebt weiter Anspruch auf die Führung des Landes. In der Hauptstadt Bischkek kam es zu neuen Gewaltexzessen. Die Opposition setzte eine neue Regierung ein und befahl, auf Plünderer zu schießen. Die internationale Gemeinschaft zeigte sich tief besorgt über die Lage.