Paris

Luxusjeans als Abendkleid-Ersatz

Fashion-Victims in Paris gucken selbst bei «ganz normalen» Jeans nicht auf den Preis. Trotz Wirtschaftskrise blättern Modefans horrende Summen für angesagte Modelle auf den Tisch, nicht einmal vierstellige Beträge können manche abschrecken.

Im edlen Luxusladen Montaigne Market blieb in der vergangenen Saison keine einzige bestickte Balmain-Jeans im Lager – und das bei einem Stückpreis von 2 030 Euro. «Frauen investieren lieber in eine Luxusjeans, weil sie glauben, dass sich das eher rechnet, als der Kauf eines Abendkleides, das sie nur zu ganz seltenen Anlässen tragen», lautet die Erklärung der Modexpertin Liliane Jossua.

Besonders angesagt sind Modelle, die an den Ursprung der Hose als robuste Arbeitsbekleidung erinnern: Ob mit Rissstellen, Löchern oder Flecken – die Luxus-Nietenhose darf gern etwas gebraucht aussehen.