Frankfurt/Main

Lufthansa hält Streiks für rechtswidrig

Die Deutsche Lufthansa hält die angekündigten Piloten-Streiks für rechtswidrig. Derzeit prüfen die Hausjuristen die genaue Rechtslage und auch Schadensersatzforderungen gegen die Vereinigung Cockpit. Das sagte Lufthansa-Vizechef Christoph Franz in Frankfurt. Ein flächendeckender Streik von gleich vier Tagen Länge sei nicht mehr verhältnismäßig. Cockpit hatte die Streiks gestern angekündigt. Sie sollen kommenden Montag beginnen.