40.000
  • Startseite
  • » Loveparade-Opfer erstickten durch Quetschungen
  • Aus unserem Archiv
    Duisburg

    Loveparade-Opfer erstickten durch Quetschungen

    Die 20 Todesopfer der Loveparade in Duisburg erstickten durch Quetschungen. Das gab die Staatsanwaltschaft bekannt. Stürze in die Tiefe führten demnach in keinem Fall zum Tod. Derweil werden die Rufe nach Konsequenzen aus der Katastrophe lauter. NRW-Innenminister Ralf Jäger will heute über weitere Ermittlungsdetails berichten. Der «Süddeutschen Zeitung» zufolge wird er einen vorläufigen Bericht vorlegen, der den Veranstalter schwer belastet. Wie die «SZ» berichtet, soll er sich mehrfach über Bedenken der Behörden hinweggesetzt haben.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    5°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    Samstag

    3°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!