Archivierter Artikel vom 15.01.2010, 12:20 Uhr
Celle

Lohnkürzung per Änderungskündigung nur letztes Mittel

Arbeitgeber dürfen Lohnkürzungen nicht ohne weiteres durch eine Änderungskündigung erzwingen. Darauf weist die Rechtsanwaltskammer Celle hin und beruft sich auf ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts (Aktenzeichen: 2 AZR 139/07).

Demnach muss der Arbeitgeber es genau begründen können, wenn er den bestehenden Vertrag kündigen und Mitarbeitern ein neues Arbeitsverhältnis zu einem niedrigeren Lohn anbieten will. Und er muss in einem Sanierungsplan nachweisen, dass vorher alle milderen Mittel ausgeschöpft worden sind, um den Betrieb wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen.