Archivierter Artikel vom 06.11.2011, 13:10 Uhr
Berlin

Löw: Premiere Özil/Götze – Debüt für Zieler

Joachim Löw plant für die letzten Länderspiele des Jahres die Premiere für den gemeinsamen Auftritt von Mesut Özil und Mario Götze in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. «Ja, das ist in den beiden Spielen vorstellbar», erklärte der Bundestrainer.

Lesezeit: 1 Minuten
Gemeinsam
Mesut Özil (r) und Mario Götze sollen gemeinsam in der DFB-Elf spielen.
Foto: Roland Weihrauch – DPA

Ob es den gemeinsame Auftritt des Mittelfeld-«Zauberduos» aus Madrid und Dortmund schon beim Testländerspiel am kommenden Freitag in Kiew gegen die Ukraine oder erst vier Tage später in Hamburg gegen die Niederlande geben wird, ließ Löw noch offen. Zudem kündigte der DFB-Chefcoach bereits das Nationalmannschafts-Debüt für Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler an: «Zumindest eine Halbzeit soll er spielen.»

In einem der beiden Spiele plant Löw außerdem «eine Systemveränderung». Der 51-Jährige will vom zuletzt erfolgreichen 4-2-3-1-System auf 4-4-2, also zwei Stürmer, umstellen. Damit wäre sowohl für den Münchner Mario Gomez als auch für den Wahl-Italiener Miroslav Klose Platz. Beide Angreifer sind derzeit in Topform.

«Das sind die Planspiele vornweg», bemerkte Löw. Natürlich wolle er vor der endgültigen Entscheidung noch die Eindrücke aus den Trainingseinheiten abwarten. Der DFB-Kader, in dem Kapitän Philipp Lahm (Pause) und Vizekapitän Bastian Schweinsteiger (verletzt) fehlen, versammelt sich am Dienstag in Hamburg. Bayer-Keeper Manuel Neuer wird erst vor dem Klassiker gegen die «Oranjes» zum Team stoßen und in Hamburg gegen den Vizeweltmeister im Tor stehen.