Trier

Loeb dominiert weiter Rallye Deutschland

Gewohntes Bild beim deutschen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Trier: Der französische Seriensieger Sébastien Loeb hat sich am ersten Tag der Rallye Deutschland die Spitzenposition gesichert.

Vorjahressieger
Sebastian Loeb und Daniel Elena starten vor Porta Nigra in Trier zur ADAC-Rallye Deutschland.
Foto: DPA

Nach den sechs Tagesprüfungen in den Mosel-Weinbergen hatte der Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Loeb im Citroen DS3 einen Vorsprung von 7,4 Sekunden auf seinen Landsmann und Teampartner Sébastien Ogier herausgefahren. Bislang hat Loeb alle acht deutschen WM-Ausgaben gewonnen.

Der finnische Tabellenzweite Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC erreichte mit einem Rückstand von 1:18,4 Minuten den dritten Platz. Einen guten Einstand bei der Asphalt-Premiere gab der WM-Rückkehrer Mini mit dem vierten Platz des Spaniers Dani Sordo (1:40,3 Minuten zurück).