LKA Hessen warnt Unternehmen nach Briefbomben-Anschlag

Wiesbaden (dpa). Nach dem verhinderten Briefbomben- Anschlag auf Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat das hessische Landeskriminalamt Unternehmen zu besonderer Vorsicht aufgefordert. Es schließt auch nicht aus, dass Politiker gefährdet sind. Laut «Welt am Sonntag» wurden 30 Unternehmen und Banken vom LKA angeschrieben. Nach Angaben einer Sprecherin der Bundesanwaltschaft wurden keine weiteren Briefbomben gefunden. Der an Ackermann adressierte Umschlag mit explosivem Stoff war am Mittwoch rechtzeitig entdeckt worden war.