Archivierter Artikel vom 16.03.2010, 13:14 Uhr
Bangkok

Literweise Blut vor Regierungssitz in Bangkok

Tausende Regierungsgegner haben in Bangkok in einer umstrittenen Symbolaktion literweise Blut am Regierungssitz verschüttet. Die Geste soll zeigen, dass sie ihr Blut für die Demokratie geben. Die Anhänger des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra verlangen den Rücktritt von Regierungschef Abhisit Vejjajiva und Neuwahlen. Der lehnt die Forderung ab. Die Anführer der Demonstranten schütteten rund 50 Container mit insgesamt 275 Litern vor sechs Eingängen des Regierungssitzes aus.