40.000
  • Startseite
  • » Linz II bezwingt Ellingen im Verfolgerduell nach Rückstand
  • Aus unserem Archiv

    Linz II bezwingt Ellingen im Verfolgerduell nach Rückstand

    Kein Teaser vorhanden

    Der VfB Linz II ist in der Kreisliga A obenauf: Die Linzer gewannen gegen Ellingen mit 3:1.
Foto: J. Niebergall/Archiv
    Der VfB Linz II ist in der Kreisliga A obenauf: Die Linzer gewannen gegen Ellingen mit 3:1.
    Foto: J. Niebergall/Archiv - Jörg Niebergall

    SV Maischeid - TuS Asbach 1:0 (1:0). Maischeid siegte vor 50 Zuschauern auf dem Ausweichplatz in Puderbach verdient durch ein Tor von Nahsen Kesikci aus der 25. Minute. In der ersten Hälfte war der SVM drückend überlegen, im zweiten Spielabschnitt machte TuS-Torhüter Waldemar Komor etliche Kontergelegenheiten zunichte und avancierte zum besten Asbacher an diesem Tag. Dummerweise handelte sich Komor nach dem Abpfiff noch die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung ein.

    SV Vettelschoß-Kalenborn - SG Dernbach/Siershahn/Staudt 4:2 (2:1). Der Sieg der Gastgeber aus Vettelschoß war absolut verdient. Trainer Dirk Schommers: "Wir hätten den Sack schon viel früher zumachen müssen und haben uns das Leben heute selbst schwer gemacht."

    Tore: 0:1 Guiseppe Calamusa (25., Foulelfmeter), 1:1 Stanislav Petker (28.), 2:1 David Büsch (44.), 2:2 Robin Decker (63.), 3:2 David Büsch (80.), 4:2 Patrick Müller (90. +3). Zuschauer: 100.

    SG Elbert/Welschneudorf - SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach 4:1 (1:1). Nach gutem Beginn gab der Aufsteiger aus Elbert das Spiel aus der Hand und wurde folgerichtig mit dem Ausgleich bestraft. "In der zweiten Hälfte haben wir uns dann wieder gefangen und hatten nach der schnellen Führung in Überzahl leichtes Spiel", sagte der Elberter Trainer Michael Diel.

    Tore: 1:0 Michael Schnee (20.), 1:1 Koray Utac (35.), 2:1 Thomas Diel (53., Handelfmeter), 3:1 Sebastian Schneider (62.), 4:1 Thomas Diel (84., Foulelfmeter). Rote Karte: Koray Utac (Türkiyemspor) wegen Handspiels auf der Torlinie (53.). Gelb-Rote Karte: Valeri Werner (Türkiyemspor) wegen Foulspiels und Meckerns (75.). Zuschauer: 100.

    DJK St. Katharinen - VfL Oberbieber 3:0 (2:0). Einen ganz wichtigen Erfolg im Abstiegskampf vermeldet die DJK aus St. Katharinen. Die Gastgeber richteten ihr Spiel auf Konter aus, und diese Rechnung ging auf. Trainer Michael Willms: "Wir hatten zwar etwas Glück, unterm Strich ist der Sieg jedoch verdient. Das Zustandekommen ist dabei zweitrangig, das habe ich meiner Mannschaft schon vor der Partie mit auf den Weg gegeben."

    Tore: 1:0 Mario Sander (35.), 2:0 Marcel Rüddel (42.), 3:0 Christian Baer (62.). Besonderes Vorkommnis: Bahkir Zeqiri (Oberbieber) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Christian Jettner (75.). Zuschauer: 80.

    Spvgg. Steinefrenz-Weroth - SG Feldkirchen/Hüllenberg 0:1 (0:0). Feldkirchen bestimmte die Partie über weite Strecken, kam gegen die geschickt verteidigenden Gastgeber jedoch kaum zu Torchancen. Diese hatten ihre beste Phase kurz vor dem Seitenwechsel, in der sie auch Pech bei einem Pfostentreffer hatten. Als beide Seiten und die 100 Zuschauer sich schon mit einem torlosen Remis abzufinden schienen, gelang Dirk Schröder in der 88. Minute der späte Siegtreffer für die Gäste. SG-Trainer Michael Schröder: "Wir haben fast keine Chancen zugelassen. Mit einem Punkt wäre ich auch zufrieden gewesen, da wir uns überhaupt keinen Druck machen und einfach nur guten Fußball spielen wollen."

    SG Ransbach/Baumbach - SV Rheinbreitbach 1:3 (0:1). Der Spitzenreiter zeigte die reifere Spielanlage und siegte letztlich verdient. Dennoch war der Ransbacher Trainer Markus Lehmler zufrieden mit seiner Elf: "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben meine Vorgaben gut umgesetzt und dem Gegner das Leben schwer gemacht. Auch die Moral ist intakt, wie der Anschlusstreffer in Unterzahl beweist."

    Tore: 0:1 Matthias Bärm (41.), 0:2 Lukas Bornheim (65., Foulelfmeter), 1:2 Patric Heuser (88.), 1:3 Enes Özbek (90.). Rote Karte: Lloyd Becker (Ransbach/Baumbach) wegen einer Tätlichkeit (65.). Zuschauer: 50.

    VfB Linz II - SG Ellingen/Bonefeld/ Willroth 3:1 (2:1). Die Gäste aus Ellingen erwischten den besseren Start und gingen verdient in Führung. Daniel Puderbach hatte gar das 0:2 auf dem Fuß. Über die gesamte Spielzeit betrachtet hatte Linz dann aber doch ein klares Chancenplus zu verzeichnen und entschied dieses Verfolgerduell daher verdient für sich. VfB-Trainer Mirko Schopp: "Ein Kompliment an beide Mannschaften für dieses faire Spiel. Der sehr gute Schiedsrichter Mario Becker aus Melsbach hatte die Begegnung jederzeit im Griff und musste nur zwei gelbe Karten verteilen."

    Tore: 0:1 Simon Schuster (12.), 1:1 Dijan Ramovic (25.), 2:1 Björn Schneider (38.), 3:1 Florian Schommers (80.). Zuschauer: 150.

    Von unserem Mitarbeiter

    Daniel Korzilius

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!