Berlin

Linksfraktion sorgt für Eklat in Bundestagsdebatte

Die Linksfraktion hat in der Bundestagsdebatte über den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr für einen Eklat gesorgt: Weil sie mit Protestplakaten gegen den Einsatz demonstriert hatte, schloss die Bundestagspräsident Norbert Lammert von der Sitzung aus. «Die Aktion war ein Gedenken an die Opfer des Bombenangriffs von Kundus», sagte ein Fraktionssprecher. Bei dem von der Bundeswehr befohlenen Bombardement zweier Tanklaster waren im September 2009 bis zu 142 Menschen getötet oder verletzt worden.