Archivierter Artikel vom 12.08.2011, 05:04 Uhr

Lindner verteidigt Vorschläge zu Hartz IV

Passau (dpa). FDP-Generalsekretär Christian Lindner hat seinen Vorschlag verteidigt, die Dauer des Arbeitslosengeldbezugs für Ältere zu kürzen. Es gehe ihm um faire Chancen für Langzeitarbeitslose, sagte er der «Passauer Neuen Presse». Außerdem müssten die acht Jahre unveränderten Schwellen der Mini- und Midijobs von bisher 400 und 800 Euro endlich erhöht werden. Das koste aber viel Geld. Deshalb habe er den Vorschlag des Chefs der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, aufgegriffen, passive Leistungen wie das verlängerte Arbeitslosengeld I für Ältere wieder auf 18 Monate zu reduzieren.